Staubsauger ohne Beutel

Preis- Leistungssieger

zum Angebot »

 

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 800 Watt
  • Staubemissionsklasse A

 

 

 Vorteile:

+ 3 in 1 Kombidüse

+ Parkettbürste

+ HEPA-Filter

+ effiziente Reinigung

 

 

 Nachteile:

 laut

Staubbox-Volumen

Bestseller

zum Angebot »

 

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse B
  • Saugleistung 650 Watt
  • Staubemissionsklasse C

 

 

 Vorteile:

+ HEPA-FIlter

+ geringer Stromverbrauch

+ Hartbodenreinigungsklasse A

Zyklontechnik

 

 

 Nachteile:

 laut

Staubbox-Volumen

 

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 750 Watt
  • Staubemissionsklasse A

 

 Vorteile:

+ effiziente Reinigung

+ leichte Handhabung

+ leise

 

 

 Nachteile:

Saugkraftregulierung

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 750 Watt
  • Staubemissionsklasse C

 

 Vorteile:

+ PowerCyclone5-Technologie

+ 3 in1 TriActive Düse

+ HEPA-Filter

+ effiziente Reinigung

+ geringer Stromverbrauch

 

 Nachteile:

 laut

Saugkraftregulierung

 

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 800 Watt
  • Staubemissionsklasse A

 

 Vorteile:

+ gutes Preis- Leistungsverhältnis

+ geringes Gewicht

+ effiziente Reinigung

 

 Nachteile:

 laut

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 800 Watt
  • Staubemissionsklasse D

 

 Vorteile:

+ Interlocking-Bürste für Hartböden und Teppiche

+ großer Aktionsradius

+ effiziente Reinigung

+ schöne Optik

 

 Nachteile:

Staubbehältervolumen

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 800 Watt
  • Staubemissionsklasse A

 

 Vorteile:

+ großer Aktionsradius

+ effiziente Reinigung

+ Turbo-Cyclonic

+ 3 in 1 Multifunktionsdüse

 

 Nachteile:

 kein HEPA-Filter

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 700 Watt
  • Staubemissionsklasse A

 

 Vorteile:

+ Sensor Bagless Technologie

+ Hartbodenklasse A

+ effiziente Reinigung

+ HEPA-Filter

+ leise

 

 Nachteile:

relativ groß und schwer

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 750 Watt
  • Staubemissionsklasse A

 

 Vorteile:

+ Dyson Technologie

+ geeignet für alle Arten von Böden

+ effiziente Reinigung

+ Zyklon-Filter

+ wendig und leicht

 

 Nachteile:

 laut

 

Eigenschaften:

  • Energieeffizienzklasse A
  • Saugleistung 650 Watt
  • Staubemissionsklasse A

 

 Vorteile:

+ geeignet für alle Arten von Böden

+ effiziente Reinigung

+ HEPA-Filter

+ Turbodüse für Tierhaare

+ Fernbedienung

 

 Nachteile:

Wendigkeit

Vor- und Nachteile von Staubsaugern ohne Beutel

Die Stabsauger und Handstaubsauger bilden eine eigene Kategorie und gehörten lange Zeit zu den bevorzugten Modellen von Käufern, da sie als handlich galten. Einige Zeit lang waren die Handstaubsaugern den von allein rollenden Bodensaugern unterlegen, die mit ihrem langen Schlauch ein flexibles Saugen in allen Ecken erlaubten. Aber inzwischen liegen die Stabsauger wieder im Trend, da die meisten Modelle inzwischen mit Akkus betrieben werden, was sie für alle jene attraktiv macht, die Treppen oder in mehreren Etagen saugen müssen. Zudem können auch Wandteppiche oder Vorhänge gut mit einem Stabsauger gesäubert werden. Allerdings sind die Anwendungsmöglichkeiten der handlichen Stabsauger nahezu unbegrenzt und gerade in engen Räumen sind sie erste Wahl. Stabsauger gibt es inzwischen auch als beutellose Sauger zu kaufen, die zusätzlich einen Akkubetrieb verwenden. Diese Stabsauger sind natürlich ideal für den schnellen Hausputz zwischendurch und bei Singles besonders beliebt. Die modernen Akkusauger werden auf eine Ladestation gesteckt und sind nach wenigen Stunden wieder voll betriebsbereit . Die Akkusauger eignen sich auch gut für kleine Wohnungen und es entfällt das lästige Umstecken der Stromkabel. Sie lassen sich leicht handhaben und kommen durch ihre flexible Bodendüse praktisch in jede Ecke. Stabsauger eignen sich auch gut zur Reinigung von Autos, Treppen oder Polstermöbeln. Sie können auch platzsparend aufbewahrt werden und auch das Aufhängen an der Wand ist eine Möglichkeit, diesen Sauger zu verstauen.

Ähnlich speziell im Einsatz sind die Handstaubsauger, die auch als Tischsauger bezeichnet werden, da mit ihnen oft Krümel vom Tisch oder dem Sofa gesammelt werden. Sie eignen sich hervorragend für all jene Bereiche, in denen ein größerer Staubsauger nur hinderlich wäre. Handstaubsauger werden auch gern zur Reinigung von Autos oder kleinen Räumlichkeiten genutzt. Dabei handelt es sich meist um Akkusauger mit geringer Wattleistung, die besonders handlich sind und griffbereit liegen. Handstaubsauger werden von allen Herstellern von Elektrogeräten angeboten, da sie sich nur selten in Konkurrenz zu ihren größeren Kollegen begeben. Sie sind mehr der handlich Zweitsauger, der schnell zur Hand ist und sich platzsparend aufbewahren lässt. Da sie als Zweitgerät dienen, ist bei ihnen das Design oft ein entscheidender Kauffaktor, denn viele Käufer bevorzugen leistungsstarke Geräte, die ein schönes Design aufweisen, obgleich Käufer bei großen Verwandten eher weniger auf das Design als die Funktionalität achten. Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich allerdings stark in der Leistung und der Funktionalität, weshalb sich beim Kauf eines Handstaubsaugers ein genauer Blick auf die Funktionen lohnt. Hier sollte auch der Komfort eine wichtige Rolle spielen. Sie brauchen keine lange Betriebsdauer, da sie in der Regel nur kurz benutzt werden. Dafür ist es für einen Verbraucher aber interessant, wie schnell sich der Akku aufladen lässt. Auch die Handhabung wie das Ausleeren des Krümelfachs sollte möglichst einfach gestaltet sein.

Die Vorteile eines Stabsaugers mit Akkubetrieb, teilen sich danach auf, ob es sich um ein Modell mit einem Staubsaugerbeutel handelt oder einen beutellosen Stabsauger. Stabsauger mit einem Kabel sind leider hoffnungslos veraltet und bieten in der heutigen Zeit kaum Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Der Akkubetrieb ist also inzwischen das wichtigste Argument für den Kauf eines Stabsaugers, der dadurch unvergleichlich wendig in der Handhabung ist und sich ohne Kabel im Alltag viel praktischer einsetzen lässt. Noch praktischer, aber auch kostenintensiver ist der Stabsauger ohne Beutel, der allerdings nach jedem Gebrauch gereinigt werden muss, bevor er zum Aufladen in die Ladestation gestellt wird.

Die Nachteile beim Handstaubsauger liegen oft in der geringen Saugleistung, wobei einige Modelle mit geringer Saugleistung auf dem Markt sind, die für kaum mehr als Deko taugen. Bei diesen Geräten lohnt es sich schon, nicht nur auf den Anschaffungspreis, sondern auch auf die Leistung zu achten. Die Auswahl der Modelle bei Stabsaugern ist nicht ganz so groß wie bei den Staubsaugern mit Beuteln und trotzdem lohnt es sich, auch bei diesen Modellarten das Preis-Leistungs-Verhältnis im Auge zu behalten. Außerdem sollte der Stabsauger unbedingt im Akkubetrieb saugen können. Ob jemand einen beutellosen Stabsauger oder einen mit Staubbeutel wählt, entscheidet sich meist am Anschaffungspreis und wie hoch die Betriebskosten sein sollen. Bei Handstaubsaugern verführt das Design einige Käufer zum Kauf. Jedoch ist ein schönes Design nur einer von verschiedenen Faktoren für eine clevere Kaufentscheidung.

Vor dem Kauf sollte der Interessent unbedingt mehrere Modelle miteinander vergleichen, wobei die Saugleistung und der Bedienungskomfort inklusive der Entleerung des Staubfachs im Vordergrund stehen sollten. Auch die Leistungsfähigkeit und die Aufladezeit der Akkus ist im Betriebsalltag wichtig und sollte daher bei der Kaufentscheidung beachtet werden.